OeAD vertritt österreichische Hochschulen in Singapur und Manila

30. September 2020 HochschuleHochschulmarketing
Sujet des Hochschulmarketing Österreichs: Europakarte, in der Österreich gelb hervorgehoben wird.
Wichtiger denn je erscheint internationale Zusammenarbeit in Zeiten der Pandemie, die Vernetzung erfolgt jedoch online.

Auch wenn Covid-19 die Internationalisierungsagenda der Hochschulen maßgeblich beeinflusst und internationale Vernetzung im Augenblick weitgehend ohne physische Zusammenkünfte auskommen muss, ist das Interesse an Studien- oder Forschungsaufenthalten in Österreich nach wie vor groß und es gilt, Internationalität auch in der Corona-Krise zu erhalten.

Unter der Dachmarke "Highlight your future. Study in Austria" nimmt der OeAD daher gemeinsam mit anderen europäischen Agenturen an internationalen Fach- und Hochschulmessen sowie an Webinaren teil, um den Hochschulstandort Österreich mit seinem breit gefächerten Studienprogramm zu präsentieren.

Bereits am 26. September präsentierte sich Österreich bei der virtuellen Hochschulmesse "Study in Europe 2020 | The 1st Digital Edition Singapore". Neben dem OeAD haben dort auch drei österreichische Hochschulen ihre Programme vorgestellt: Die Fachhochschule Oberösterreich, die Modul Privatuniversität Wien und die Sigmund Freund Privatuniversität.

An der ebenfalls virtuellen European Higher Education Fair (EHEF) 2020 in Manila werden am 2. und 3. Oktober neben dem OeAD gleich sechs österreichische Hochschuleinrichtungen teilnehmen. Es sind dies die Central European University (CEU), die IMC FH Krems, die Modul Privatuniversität, die Universität Innsbruck, die FH Wiener Neustadt und die Webster University.

Weitere Informationen finden Sie in der Kategorie"„Meet us“ auf der Webseite https://studyinaustria.at