Fachhochschulen

Fachhochschulen bieten ihren Studierenden eine berufsorientierte Hochschulausbildung an. Dies spiegelt sich in ihren Lehrplänen wider, die obligatorische berufsorientierte Praktika oder berufsbezogene Praktika umfassen. Die Anzahl der Studierenden pro Jahr und Programm ist begrenzt. Aus diesem Grund verfügen die meisten Programme über ein Zulassungsverfahren, das erfolgreich abgeschlossen werden muss.

Die Fachhochschulen bieten Vollzeit- und berufsbegleitende Studiengänge an. Berufsbegleitende Programme richten sich an berufstätige Student/innen und berücksichtigen deren spezifische Situation. Für die Absolvierung aller FH-Programme sind eine einschlägige Abschlussarbeit und eine Prüfung erforderlich. Derzeit werden mehr als 650 Studiengänge in Bereichen wie Wirtschaft, Ingenieurwesen und IT, Sozialwissenschaften, Medien und Design, Gesundheitswissenschaften und Kulturwissenschaften von 20 Institutionen angeboten. Rund 80 Studiengänge werden ausschließlich in englischer Sprache angeboten.

Burgenland

Salzburg

Kärnten

Vorarlberg